28.01.2015 | Unternehmensrecht

Freiberufler und Gewerbetreibende: IHK-Mitgliedschaft auch bei rechtswidriger Betätigung

Die Mitgliedschaft in der Industrie- und Handelskammer erfasst auch Personen, die gewerbliche Einkünfte aus rechtswidrigem Handeln erzielen. Das hat das Verwaltungsgericht Berlin entschieden.

Weiterlesen: 28.01.2015 | Unternehmensrecht

28.01.2015 | Gesellschaftsrecht

Aktienrechtsnovelle 2014

Die Bundesregierung hat den Entwurf eines Gesetzes zur Änderung des Aktiengesetzes (Aktienrechtsnovelle 2014) beschlossen. Der von dem Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz vorgelegte Gesetzentwurf setzt mit der Neuregelung der Ausgabe von Inhaberaktien ein deutliches Zeichen für eine effektive Bekämpfung von Terrorfinanzierung und Geldwäsche.

Weiterlesen: 28.01.2015 | Gesellschaftsrecht

23.01.2015 | Steuerrecht

Umsatzsteuerzahler: Gutschriftsempfänger kann unberechtigt ausgewiesene Umsatzsteuer schulden

Erfolgt die Rechnungserstellung durch den Leistungsempfänger, definiert das Umsatzsteuergesetz diesen Vorgang als Gutschrift. Nach einem Urteil des Finanzgerichts Münster (Revision zugelassen) schuldet der Empfänger einer Gutschrift die zu Unrecht ausgewiesene Umsatzsteuer zumindest dann, wenn er sich die Gutschrift zu Eigen gemacht hat.

Weiterlesen: 23.01.2015 | Steuerrecht

23.01.2015 | Unternehmensrecht

IHK-Beitrag: Beiträge zur IHK Koblenz teilweise zu hoch

Die Beiträge zur Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz waren in den Jahren 2007 und 2008 zu hoch und daher rechtswidrig, weil die Kammer einen ungeplanten Gewinn aus den Vorjahren von rund 1,7 Millionen Euro (in 2007) bzw. 2,2 Millionen Euro (in 2008) nicht zur Finanzierung ihrer Aufgaben eingesetzt hat.

Weiterlesen: 23.01.2015 | Unternehmensrecht

19.12.2014 | Steuerrecht

Freiberufler und Gewerbetreibende: Kein Betriebsausgabenabzug für vom Arbeitgeber überlassenes Fahrzeug

Erhält ein Arbeitnehmer von seinem Arbeitgeber einen Pkw, den er nicht nur für Privatfahrten, sondern auch im Rahmen einer selbstständigen Arbeit nutzt, können keine fiktiven Betriebsausgaben abgezogen werden. Das hat das Finanzgericht Münster entschieden. 

Weiterlesen: 19.12.2014 | Steuerrecht

21.11.2014 | Gesellschaftsrecht

UWG: Haftung des Geschäftsführers für unlautere Wettbewerbshandlungen

Der Geschäftsführer haftet für unlautere Wettbewerbshandlungen der von ihm vertretenen Gesellschaft nur dann persönlich, wenn er daran entweder durch positives Tun beteiligt war oder wenn er die Wettbewerbsverstöße aufgrund einer nach allgemeinen Grundsätzen des Deliktsrechts begründeten Garantenstellung hätte verhindern müssen.

Weiterlesen: 21.11.2014 | Gesellschaftsrecht

27.10.2014 | Steuerrecht

Freiberufler und Gewerbetreibende: Ordnungsgemäße Aufbewahrung und Archivierung elektronischer Kontoauszüge

Steuerpflichtige mit Gewinneinkünften nutzen verstärkt das Onlinebanking-Verfahren. Kontoauszüge werden daher zunehmend in digitaler Form von den Banken an die Kunden übermittelt. Zur Aufbewahrung und Archivierung von elektronischen Kontoauszügen hat nunmehr das Bayerische Landesamt für Steuern Stellung bezogen.

Weiterlesen: 27.10.2014 | Steuerrecht

27.10.2014 | Gesellschaftsrecht

GmbH: Prokura berechtigt nicht zur Änderung der Geschäftsanschrift beim Handelsregister

Die Prokura umfasst nicht die Vertretungsmacht für die Anmeldung zur Änderung der Geschäftsanschrift beim Handelsregister.

Weiterlesen: 27.10.2014 | Gesellschaftsrecht

24.09.2014 | Gesellschaftsrecht

GmbHG: Bewilligung einer Gehaltserhöhung als Insichgeschäft

Vereinbart der Geschäftsführer der Komplementär-GmbH, der einen Anstellungsvertrag mit der Kommanditgesellschaft abgeschlossen hat und nur im Verhältnis zur GmbH von den Beschränkungen nach § 181 BGB befreit ist, mit sich selbst eine Gehaltserhöhung ohne vorheriges Einverständnis der Gesellschafterversammlung der GmbH, ist die Vertragsänderung schwebend unwirksam.

Weiterlesen: 24.09.2014 | Gesellschaftsrecht

24.09.2014 | Handelsrecht

Firmenfortführung: Haftungsausschluss nur bei rechtzeitiger Eintragung

Ein Haftungsausschluss bei Firmenfortführung kann nur dann Außenwirkung haben, wenn die Bekanntmachung unverzüglich nach dem Wechsel des Unternehmensträgers vorgenommen wird. Dies hat das Oberlandesgericht Hamm entschieden.

Weiterlesen: 24.09.2014 | Handelsrecht

24.07.2014 | Handelsrecht

Unternehmensführung: Gehaltskürzung bei Widerruf der Prokura unzulässig

Eine vom Arbeitgeber vorformulierte Vertragsbestimmung, nach der dem Mitarbeiter eine Zulage nur für die Dauer des Fortbestands der Prokura gewährt wird, ist unwirksam.

Weiterlesen: 24.07.2014 | Handelsrecht

25.06.2014 | Steuerrecht

Gesellschafter-Geschäftsführer: Zur Rückforderung fehlerhaft berechneter Gehaltsbestandteile

Überzahlte (rückforderungsbelastete) Tantiemen und Urlaubsgelder sind im Veranlagungszeitraum des tatsächlichen Zuflusses beim angestellten Gesellschafter-Geschäftsführer (GGf) als Arbeitslohn zu erfassen. Die zurückgezahlten Beträge sind dann erst im Zeitpunkt der tatsächlichen Rückzahlung als negative Einnahmen oder Werbungskosten zu berücksichtigen. Aus der Stellung als beherrschender GGf ergeben sich hinsichtlich des Zeitpunktes des tatsächlichen Abflusses der Rückzahlungsbeträge nach Ansicht des Finanzgerichts (FG) Niedersachsen insoweit keine Besonderheiten.

Weiterlesen: 25.06.2014 | Steuerrecht

Kontakt & Lage

Lerch und Kollegen
Rechtsanwälte.
Wirtschaftsmediator.

Kreuzberger Ring 18A
65205 Wiesbaden

Tel.: 0611 - 945 894 20
Fax: 0611 - 945 894 21

www.kanzlei-lerch.de
kontakt@kanzlei-lerch.de

Bürozeiten:
Mo bis Do von 09.00 - 13.00 Uhr
und 14.00 - 17.00 Uhr
Fr von 09.00 - 14.00 Uhr
und nach Vereinbarung


Google Map of Rechtsanwälte Lerch und Kollegen, Kreuzberger Ring 18A, 65205 Wiesbaden, Deutschland

Für Ihre Anfahrtsplanung bitte auf die Karte klicken.